Saaleradweg

www.saaleradweg.de

Einführung

An der Saale hellem Strande ...

…stehen Burgen stolz und kühn. Aus dem Fichtelgebirge heraus fließt die Saale Richtung Elbe. Gesäumt wird sie von burgengespickten Hügeln und Bergen, dörflicher Geruhsamkeit und städtischem Treiben. Die Talsperren erinnern so manches Mal an norwegische Fjorde, der Weinbau dagegen an südliche Regionen - 403 spannende Kilometer!

Saaleradweg bei KahlaSaaleradwegSaaleradweg Blütengrund NaumburgAussichtspunkt Saaleradweg

Beschreibung

Viele Kilometer windet sich die Saale durch bergigeSaaleblick auf die Dornburger Schlösser und Carl Alexander BrückeBlick auf Dornburger Schlösser Landschaften mit Wäldern, Schluchten, Stauseen und einigen steilen Höhenunterschieden. Auch deshalb ist der Saaleradweg zwischen Zell und Saalfeld aus sportlicher Hinsicht etwas anspruchsvoller. Zwischen Saalfeld und Naumburg ist die Saale einer der romantischsten Flüsse Deutschlands und der Streckenabschnitt mit nur noch kleinen Erhebungen familienfreundlich.
Auf den Hügeln und Hängen über der Flusslandschaft thronen Schlösser, Burgen und Ruinen. Und zwar in einer Dichte, die in Deutschland ihresgleichen sucht.

Auf den ca. 90 km zwischen Saalfeld und Naumburg gibt es aber noch viel mehr auf der vielfältigen Route zu entdecken: alte Städte, kleine Fachwerkdörfchen, Weinberge uvm.
Saalfeld selbst hat einen schönen Stadtkern und ist berühmt für die bunten Tropfsteinhöhlen der Feengrotten, welche den Besucher in eine märchenhafte Welt entführen. Im benachbarten Rudolstadt ist die Thüringer Residenzkultur zu entdecken - Porzellanmanufakturen, die beeindruckende Heidecksburg und das Schillerhaus künden vom Glanz der Residenzstadt. Im kleinen Flößerdorf Uhlstädt kann das alte Handwerk der Saaleflößerei bestaunt werden und immer wieder ragen Burgen wie die Leuchtenburg über der Saale auf. Nördlich der traditionsreichen Universitätsstadt Jena, zwischen Kalkfelsen und Saaletal gelegen, beginnen die vielen Weinberge an den Saaletalhängen, welche von einer Jahrtausende alten Kulturlandschaft zeugen, Deutlich sichtbar an den 90 m steil aufregenden Hängen: die Dornburger Schlösser. Kleine Weingüter laden zu Pausen und wohligen Tropfen ein. In Naumburg schließlich steht der Dom mit seinen berühmten hochmittelalterlichen Stifterfiguren im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der radelnden Gäste.

Geruhsam zeigt sich der Saale-Radwanderweg auf seiner letzten Etappe. Durch Wiesen und Auenwälder begleitet der Radwanderer den Fluss, bevor sich dieser beim Städtchen Barby in die Elbe.

Streckeninformation

Länge
403 km

Profil
Vor allem im Ober- und Mittellauf der Saale zwischen Münchberg und Saalfeld ist der Weg sehr von Bergen geprägt, von Saalfeld bis zur Mündung in die Elbe wird die Route flacher, bleibt jedoch von Hügellandschaften, Wäldern und Weinbergen gesäumt. Teilweise hügelig mit einigen starken Steigungen. Größtenteils asphaltierte oder wassergebundene Wegedecke. Größtenteils autofrei, am Oberlauf einige Streckenabschnitte auf verkehrsreichen Straßen.

Beschilderung

Etappen
8 Etappen von Zell im Fichtelgebirge bis zur Saalemündung in Barby
verschiedene Schwierigkeitsstufen und Herausforderungen.

Banhöfe entlang der Strecke

Flößereimuseum in Uhlstädt

Leuchtenburg bei Kahla

Zeiss-Planetarium in Jena

Dornburger Schlösser in Dornburg

Entlang der Strecke finden Sie Gastwirtschaften mit gut bürgerlicher und thüringischer Küche.

buchbare Angebote zum Saaleradweg

Informationen:
Ihr Ansprechpartner:

ServiceCenter Saaleland
Frau Felicitas Löther

Tel: 036601 - 905200
Fax: 036601 - 905201

Unterkunftssuche 

Reiseziel bzw. Unterkunftsname:


ODER

Anreisetag:
---->

Abreisetage:
---->