Kemenate Orlamünde

Einführung

Die Kemenate ist das einzig erhaltene Gebäude einer Burganlage aus dem 11. Jahrhundert und der älteste Profanbau im mittleren Saaletal. Der Wohnturm steht an landschaftlich reizvoller Lage ca. 100 m über dem Saaletal. Gegenüber mündet das Orlatal in das Saaletal. Dadurch ergibt sich ein herrlicher Weitblick bis zu den Höhen des Thüringer Schiefergebirges.

tmb Kemenate Orlamuende SHK-Land 0601Kemenate Orlamündetmb Kemenate Orlamuende Tuer SHK-Land 0568Eingang der Kemenate Orlamünde

Burggeschichte

 

Hoch über der Saale, im thüringischen Bethlehem, thront die quaderförmige Kemenate, die viel Sehenswertes und Interessantes in fünf Etagen beherbergt.

tmb Kemenate Orlamuende SHK-Land 0581Kemenate Orlamünde

Ein großer Rittersaal mit einem Deckengebälk aus dem Jahre 1426 lädt zum Feiern ein, aber auch standesamtliche Trauungen und Veranstaltungen wie, Kabarett- und Vortragsabende finden hier statt.

In der darüber liegenden Etage erfährt man etwas über die Geschichte der Grafen von Orlamünde, über die einstige Burganlage und ebenfalls über die „Sage von der weißen Frau", der Gräfin von Orlamünde. Die Zeit der Reformation durch das Wirken von Andreas Bodenstein (genannt Karlstadt) in Orlamünde und seinem Streitgespräch mit Martin Luther wird hier beleuchtet. Nach dieser geheimnisvollen und geschichtsträchtigen Etage wird man auf dem Weg nach oben durch einen fantastischen Panoramablick ins Tal verzaubert. Der großzügige Raum wird für eine Ausstellung von historischen Gegenständen und eine jährlich wechselnde Ausstellung genutzt.

Eine unendliche Zahl von Ausstellungsstücken in einem Heimatmuseum, das den Bereich „Leben und wohnen früher" umfasst erwartet den Besucher in der nächsten Etage. Aber ebenso kann man Informationen über die früher im Ort ansässige und Kinderspielzeug exportierende Firma Knauth erhalten. Weiterhin sind unzählige Gegenständen aus dem Handwerk und der Landwirtschaft aus dem vorigen Jahrtausend zu finden.

Für besonders Wissbegierige hält die Etage unter dem Dach noch Überraschungen neben der Sammlung von Gegenständen aus dem Handwerkerbereich eine maßstabsgetreue Darstellung von historischen Gebäuden Orlamündes bereit.

Überdies ist die Kemenate für Interessenten der Vogelwelt lohnenswert, nistet doch unter dem Dach in einer Fensternische seit Jahren ein Turmfalke. Und wer die Augen besonders gut aufmacht, kann ab und an eine Fledermaus erspähen, eine „kleine Hufeisennase".

 

Kemenate Orlamünde

Orlamünde, Hausberg 30
Tel. 036423 60444

Öffnungszeiten:1. Sonntag im Monat 13 - 17 Uhr (Mai - Okt)
Führungen: zu den Öffnungszeiten

Veranstaltungshöhepunkte an der Kemenate sind jährlich die Walpurgisnacht, das Burgfest, Sommerkinoabende und der Weihnachtsmarkt.

Jährlich finden im Kemenatengelände am 30. April die Walpurgisnacht mit „Tanz der Hexen" auf zwei Bühnen statt und um den 7. August eine Burgfest, das als Familientag ausgerichtet wird.

Das Frühjahr und der Herbst bleiben Veranstaltungen im Rittersaal der Kemenate vorbehalten, wie Kabarett- und Vortragsabende.

Walpurgisnacht am 30. April, ab 19 Uhr
Burgfest am 7. August, ab 11 Uhr

keine Informationen zur Barrierefreiheit vorhanden.

Informationen:
Ihr Ansprechpartner:

ServiceCenter Saaleland
Frau Gabriele Opitz

Tel: 036601 - 905200
Fax: 036601 - 905201

Unterkunftssuche 

Reiseziel bzw. Unterkunftsname:


ODER

Anreisetag:
---->

Abreisetage:
---->